Versorgung
LeitungsverlegungLeitungssanierung
IndustrieService

Zementmörtelauskleidung

PEHD-Relining

Berstlining

Close-Fit Lining

Leitungssanierung im Bereich Versorgung

Bei der Leitungssanierung kommt es darauf an, das geeignete Verfahren zu finden und praxisgerecht umzusetzen.

Rohrsanierung mittels Zementmörtelauskleidung

Zur Wiederherstellung von inkrustrierten, korrodierten und undichten Trinkwasserleitungen.

Die hydraulische Leistungsfähigkeit einer Rohrleitung wird durch Inkrustrationen und Korrosionsknollen erheblich verringert. Mit dem Zementmörtelauskleidungs-Verfahren werden diese beseitigt.

PEHD-Relining

Rohrrelining kann im Bereich von Gas- und  Wasserrohrleitungen sowie Industrierohrleitungen bei fast allen Schadensarten eingesetzt werden, wenn eine Querschnittsreduzierung der bestehenden Rohrleitung möglich ist. In Abhängigkeit vom Neurohr wird durch das Rohrrelining eine neue, funktionstüchtige Rohrleitung in dem Querschnitt des vorhandenen Rohres hergestellt.

Stahlrohr-Relining

Die Sanierung von erdverlegten Rohrleitungen in nicht begehbaren Bereichen mittels Stahlrohr-Relining ist in vielen Fällen für die potentiellen Auftraggeber eine wirtschaftlich günstigere Lösung als der komplette Austausch der Rohre in offener Bauweise.

Berstlining

Das dynamische und statische Berstlining-Verfahren dient der grabenlosen Erneuerung von Gas-, Wasser- und Abwasserrohrleitungen. Die vorhandene Rohrleitung wird zerstört und in das umgebende Erdreich verdrängt, während gleichzeitig ein neues Rohr von gleichem oder größerem Durchmesser eingebracht wird.

Close-Fit-Liner

Beim Einsatz von Close-Fit-Liner wird ein bei der Produktion im Werk c-förmig vorgeformtes HDPE-Rohr in eine gereinigte Haltung eingezogen. Druck und Wärme legt sich der Inliner durch den so genannten Memory-Effekt close-fit an die Innenwandung des alten Rohres an.

Drucken
Mennicke Rohrbau | Rollnerstrasse 180 | 90425 Nürnberg
Telefon: 09 11 / 36 07- 276 | Fax: 09 11 / 36 07- 406 | info@mennicke.de | www.mennicke.de